WasserfallEnergetische und spirituelle Körperarbeit – Was verbirgt sich dahinter?

„Panta Rhei“ – Alles fließt. So könnte man den Grundgedanken der energetischen Heilweisen erklären. Alles ist durchströmt von Energie – der Mensch, Pflanzen, Tiere, der gesamte Kosmos. Für diese Energie gibt es viele Namen – die Inder nennen sie Prana, die Chinesen Chi, die Japaner Ki. Leider nimmt der Mensch diese Energieströme nur bedingt wahr, da unsere Sinnesorgane mit reichlich Filtern ausgestattet sind und alle Wahrnehmungen, die uns im Alltag eventuell überfordern oder unser Energiesystem überlasten, werden vorsichtshalber ausgefiltert. Eine Art „Überspannungsschutz“, das Energieausfälle verhindert.

Allerdings gaukelt uns damit unser Verstand auch vor, dass nur das, was wir sehen, tasten und begreifen können, „real“ und alles andere inexistent ist. Diese kleine Sinnestäuschung macht es uns deshalb oft schwer, Zugang zu finden zu den uralten und einfachen Energietherapien.

Im Menschen fließt die Lebensenergie in Energiebahnen, den sog. Meridianen oder Nadis. Ein Stau oder eine Blockade einer Bahn, verhindert das freie, harmonische Fließen. Gott sei Dank verfügt der menschliche Körper über ausreichend Selbstheilungskraft, kleinere „Baustellen“ selbst zu beheben. Besteht eine Engstelle jedoch über einen längeren Zeitraum, wird sich diese energetische Störung im Körper festsetzen und sich in einem physischen Schmerz ausdrücken. Der Schmerz als Schrei nach Hilfe!

Hier setzt meine therapeutische Arbeit an: Über den Körper greife ich auf das Energiesystem zu, erfühle, ertaste Störungen und versuche sie mittels verschiedener energetischer Techniken zu beheben. Zum Einsatz kommen dabei u.a. Techniken aus Reiki, Akupressur ssowie Klopfakupressur. So kann auf sanfte Art und Weise Heilung einkehren.