Verschiedenfarbige Figuren welche die Systemische Arbeit & Aufstellungsarbeit symbolisieren sollenUnser Leben ist ein System. Wir bewohnen ein System, unseren Körper. Ein System versteht sich als ein Geflecht von Einzelbeziehungen, die aufeinander Einfluss nehmen und in Wechselwirkung zu einander stehen. Als Mensch sind wir eingebettet in eine Vielfalt von Systemen: Familie, Partnerschaft, Beruf, Freunde, Organisationen, Verbände, usw. Oft unterschätzen wir den Einfluss von Systemen, denen wir angehören. Wir versuchen, Änderungen herbeizuführen an uns oder an unserem Weg und kommen nicht weiter. In diesem Falle kann die Systemische Arbeit sehr hilfreich sein. Denn sie widmet sich explizit diesem Beziehungsnetz.

Sie ist an den Beziehungsprozessen der Personen interessiert, die an der Entstehung und Aufrechterhaltung eines Problems beteiligt, und daher auch für Veränderungs- und Lösungsprozesse von Bedeutung sind. Dazu gehören nicht unbedingt nur Familienmitglieder, auch andere Personen oder Institutionen können von Bedeutung sein.

Man arbeitet dabei oft mit Aufstellungen und metaphorischen Techniken, insbesondere sogenannte Skulpturen. Dabei werden beispielsweise Familienmitglieder von einer Person im Raum aufgestellt, so dass die Position und Haltung der Mitglieder ein Bild ihrer familiären Beziehungen ergibt. Dieses Bild gibt oft schon Aufschluss und hilfreiche Erkenntnisse in Bezug auf das eigentliche Problem. Im zweiten Schritt werden Veränderungen im System angestoßen, die Ressourcen zum Erreichen des gesteckten Ziels freisetzen.

Meine Systemische Therapie findet in Einzel- bzw. maximal in Paarsitzungen in einem geschützten Rahmen statt.